Andrea Marton - Kreativer zeitgenössischer Kindertanz München

 

WS: Tanz vermitteln - aber wie?

Zeitgenössischer Tanz in der Vermittlung an Kinder/Jugendliche und Erwachsene in schulischen/außerschulischen und interkulturellen Kontextenfortbildung1


Wie lässt sich Tanz vermitteln?

Welche Inhalte will ich aufgreifen?

Wie sieht meine Zielgruppe aus?

Wie gehe ich methodisch und didaktisch vor?


Tanz vermitteln!
Kreativ - fundiert - zeitgenössisch

Weiterbildung in fünf Modulen von Oktober 2016 - Juli 2017 in München

Haben Sie schon Erfahrungen im zeitgenössischen Tanz und planen, Tanz an Kinder, Jugendliche oder Laien zu vermitteln? Möchten Sie als Lehrer*in mit fundierten tänzerischen Grundlagen Tanz in die Schule integrieren? Oder sind Sie bereits in der Tanzvermittlung tätig und wollen Ihre Arbeit vertiefen und reflektieren?

Dann gehören Sie genau zur Zielgruppe dieses modularen Weiterbildungsangebots!

Diese Weiterbildung möchte einen engen Bezug zwischen Theorie und Praxis herstellen:

In den aufeinander aufbauenden Modulen wird ein Handwerkszeug vermittelt, um Themen zu finden, mit zeitgenössischen Herangehensweisen zu experimentieren, zu forschen und Gruppen durch einen künstlerischen Prozess zu führen.
Ergänzend zu den fünf Wochenendmodulen werden Hospitationen in München in Projekten mit Kindern, Jugendlichen, Geflüchteten und Menschen über sechzig angeboten.

Laufende eigene Projekte sollen integriert werden.
Um einen kollegialen Austausch zu ermöglichen wird bei der Auswahl der Weiterbildungs-Teilnehmer*innen darauf geachtet, dass möglichst wenigstens jeweils zwei Personen aus der gleichen Region kommen.
Teilnehmende mit eigenen Projekten können in ihrer Arbeit fachlich begleitet und mit Supervision unterstützt werden.

Termine und Zeiten:

Modul 1 - 8./9. Oktober 2016

Modul 2 - 26./27. November 2016

Modul 3 - 21./22. Januar 2017

Modul 4 - 11./12. März 2017

Modul 5 - 1./2. Juli 2017


Samstags 10.00 - 15.00 / Sonntags 10.00 - 14.00

 

Modul 1

8./9. Oktober 2016 

Spielweisen des zeitgenössischen Tanzes | forschen-experimentieren-generieren | Improvisation.
Alleine, als Paar-Arbeit, in der Gruppe

 

Modul 2

26./27. November 2016 

Improvisation-Komposition-Gestaltung | Wie aus Experimentieren Form entsteht

 

Modul 3

21./22. Januar 2017 

Methodik und Didaktik im Kontext mit unterschiedlichen Zielgruppen | Aufbau einer Unterrichtseinheit | Aufbau und Konzept eines mehrwöchigen Projektes

 

Modul 4

11./12. März 2017 

 

Samstag:
Interdisziplinäre Zugänge aus Tanz und Malerei
- Werkbetrachtungen als Inspirationsquelle für den Tanz (vom Zwei- zum Dreidimensionalen)
- Tanz als Basis bildnerischer Gestaltung (vom Dreidimensionalen zum Zweidimensionalen)

Sonntag:
- Filmische Beispiele bekannter Choreografien als Ausgangspunkt eigener Projektideen und
  Themen.
- Gemeinsamer Vorstellungsbesuch: Wenn möglich wird am Abend gemeinsam ein Stück
  angesehen, reflektiert und nach tänzerischen Themen analysiert
- Präsentationsformate für den zeitgenössischen Tanz
  (Lecturedemonstration/Lec-Performance/ Präsentation/Aufführung/Installation/Serie...)

 

Modul 5

1./2. Juli 2017 

Von der Idee zur Gestaltung
An diesem Wochenende entsteht eine kleine Präsentation, die einem ausgewählten Publikum vorgestellt wird.

 

Die fünf Module bauen aufeinander auf. Für Kollegen, die bereits bei mir Fortbildungen besucht haben, besteht die Möglichkeit nach Rücksprache auch nur einzelne Module zu besuchen.
Es ist sehr wünschenswert, dass während der Monate eine eigene Gruppenarbeit realisierbar wäre, um das Gelernte direkt anzuwenden. Wenn es räumlich möglich ist, wird dieser Prozess durch mich fachlich begleitet.

 

Kosten:

- 5 Module: 560,- (530,- bei Anmeldung bis zum 31.8.)
- Einzel-Buchung je Wochenende (nur nach Absprache möglich!): 120,-
- Fachliche Begleitung zuzüglich Fahrtkosten: 80,-

Der Betrag kann in selbst gestalteten Raten bezahlt werden.
Die Anmeldung ist verbindlich mit einer Anzahlung von 100,- €

Bitte überweisen Sie die Kursgebühr auf folgendes Konto:
Andrea Marton, Kreissparkasse München/Starnberg/Ebersberg, BLZ 70250150, Konto-Nr. 10311777
BIC: BYLADEM1KMS, IBAN: DE19 7025 0150 0010 3117 77 

 

Anmeldung
per Post oder per E-Mail mit einem kleinen Motivationsschreiben:

- Welchen Platz nimmt der Tanz in Ihrem Leben derzeit ein?
  (beruflich? privat? Ausbildung?)
- aktueller beruflicher Hindergrund?
- In welchem Rahmen arbeiten Sie derzeit mit Tanz?
- Wie planen Sie Tanz einzubinden?
- Gibt es bereits eine bestehende Gruppe?
- Haben Sie bereits Fortbildungen bei mir oder Kollegen besucht?
  Welche?

Bei Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung!

Andrea Marton, Telefon: 089 / 871 30 446, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

AG: Tanz und Musik mit Geflüchteten / München

Arbeitsgruppe für Studierende und Kollegen mit Andrea Marton und Christa Coogan

Die Hochschule für Musik und Theater München in Kooperation mit Tanz und Schule und gefördert durch das Kulturreferat der LH München bietet ab Dezember 2016 eine Arbeitsgruppe für Studierende und KollegInnen an, die mit geflüchteten jungen Menschen in Musik und Tanz arbeiten. Diese Tätigkeit ist herausfordernd und stellt uns vor grundlegende Fragestellungen wie Was sind die Besonderheiten für uns in dieser Arbeit? Welche Expertisen benötigen wir? Welche Qualitätskriterien sind in dieser Arbeit bedeutsam? Wie nah darf ich / sollte ich an den Menschen / die Person kommen?

Die AG wird folgende Inhalte haben, u.a.:

  • Austausch und Reflektion der eigenen Arbeitsweise
  • Tools für verschiedene Altersstufen
  • fachliche Begleitung wenn gewünscht
  • Fortbildung zu speziellen Themen wie z.B. Trauma

Die Treffen finden alle 6 Wochen statt.
Für Januar/Februar ist eine Traumafortbildung geplant. Die Kosten hierzu trägt das Kulturreferat.

Termine und Zeit:

Erstes Treffen am Freitag, 16.12.2016, 18-19.30 Uhr.
Die Treffen finden alle 6 Wochen statt.

Veranstaltungsort:

Hochschule für Musik und Theater München
Luisenstraße 37a, 80333 München
Raum L11

Anmeldung:

Anmeldung bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

WS: Von der Textvorlage zur Choreografie

Mit Beate Höhn (Choreografin und Tanzpädagogin, Nürnberg)

Wochenend-Workshop im Mai 2017 in München

Ein Text, eine Geschichte, oder auch ein vorgegebenes Thema soll uns als Grundlage zur Erarbeitung einer zeitgenössischen Choreografie mit Kindern und Jugendlichen dienen. Mit Hilfe von Improvisationsaufgaben, welche wir aufgrund der Textvorlage entwickeln, generieren wir Bewegungsmaterial und Szenen, die dann zusammengefügt ein Tanzstück ergeben. Anhand von praktischen Beispielen lernen wir Herangehensweisen kennen, wie wir mittels des zeitgenössischen Tanzes und dem spielerischen Umgang mit Sprache den Inhalt einer Textvorlage tanzkünstlerisch vermitteln können.

Beate Höhn ist Trägerin des Kulturförderpreises der Stadt Nürnberg und wurde für ihre künstlerische Arbeit mit Jugendlichen mehrfach ausgezeichnet ( „Kinder zum Olymp“). Sie unterrichtet als Tanzpädagogin seit Jahren an Schauspielschulen, Hochschulen und Theatern, sowie Kinder und Jugendliche an Kindergärten und Schulen. Beate Höhn leitet das Projekt Tanzpartner, eine Kooperation mit der Tafelhalle Nürnberg. Seit 2009 ist sie Mitglied im Bundesverband Tanz in Schulen.

Weitere Infos unter www.tafelhalle.de (TanzPartner) und www.colabs.de

Termine und Zeiten:

6. - 7. Mai 2017

Samstag, der 6.5. von 14 bis 18 Uhr und
Sonntag, der 7.5. von 10 bis 14 Uhr

Veranstaltungsort:

Lachdach Pling, Steinerstr. 5-9, RgB 2, 81369 München

Ort und Anfahrtsweg:
http://www.lachdach-pling.de/planpling.pdf

Kosten:

Für TänzerInnen/TanzvermittlerInnen von Tanz und Schule: € 55,- / Für Externe: € 80,-

IBAN: DE 23 7015 0000 0000 0025 68

Anmeldung:

Über Andrea Marton, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

WS: Tänzerische Arbeit mit Geflüchteten

Persönliche Reflektion und Hintergrundwissen für die tänzerische Arbeit mit Geflüchteten (Kindern und Jugendlichen)

Austausch von Erfahrungen und Arbeitsweisen

Workshop mit Andrea Marton in Ludwigsburg beim Festival VielFalten

Der Tanz bietet in der Arbeit mit geflüchteten Kindern und Jugendlichen eine große Chance. Er kommuniziert jenseits der Sprache, schafft oft Freude, Identifikation und Austausch mit anderen, deren Sprache und Kultur man nicht kennt. Zu tanzen kann ein Ventil sein für Anspannung und angestaute Energie und schafft ein bisschen Kindheit für die Kleinen, deren Kindheit auf der Flucht verlorenen gegangen ist.

Mit Menschen mit Fluchthintergrund zu tanzen fordert von den Tanzvermittlern ein hohes Maß an Reflektion und Hintergrundwissen.

Der Workshop bietet Tanzvermittelnden die Möglichkeit im Austausch mit Kolleg_innen über die eigenen Zugänge zur tänzerischen Arbeit mit geflüchteten Kindern und Jugendlichen zu reflektieren. Basiswissen zu Trauma und Diversität bereiten auf eine sehr anspruchsvolle Aufgabe vor, und schützen vor Überforderung und Fehleinschätzung.

Im zweiten Teil des Workshop werden praktische Beispiele aus dem Erfahrungsschatz der Teilnehmenden erprobt und über Wirksamkeit und Machbarkeit im Rahmen der Projekte mit Geflüchteten reflektiert.

Andrea Marton, Fokus Tanz, Tanz und Schule München (Co-Leitung)
Gründung, Leitung und Koordination von "Grenzen-los-tanzen" München
(Projekte in Unterkünften für Kinder, Jugendliche und junge Frauen).
Mitinitiatorin und Co-Leitung der "AG Tanz mit Geflüchteten" vom Bundesverband Tanz in Schulen.
Vermittelt seit über 20 Jahren zeitgenössischen Tanz an Kinder, Jugendliche und Erwachsene im schulischen und außerschulischen Kontext.
Fort- und Weiterbildungen im In-und Ausland

Termin und Zeit:

Freitag, 19. Mai 2017
10.00 - 13.00 und 14.30 - 18.00

04. - 07. Mai 2017
04. - 07.05.2017
04. - 07.05.2017

Veranstaltungsort:

Ludwigsburg, TTW Tanz- und Theaterwerkstatt
Kunstzentrum Karlskaserne, Hindenburgstr. 29, 71638 Ludwigsburg

Kunstzentrum Karlskaserne
Hindenburgstraße 29,
71638 Ludwigsburg

Kosten:

Sonderpreis: 10 €

Anmeldung und Informationen:

Detaillierte Infos folgen hier:
www.tanzundtheaterwerkstatt.de

Ausbildung Tanzpädagogik 2016-2018 in Konstanz

Jugendarbeit & Tanz

Wochenend-Seminar mit Andrea Marton im März 2018 in Konstanz

Als Dozentin der zweijährigen berufs- und studienbegleitenden Tanzpädagogik-Ausbildung bei Tanzform Konstanz leitet Andrea Marton das Seminar:

WE 17 03.-04.03.2018  Jugendarbeit & Tanz II

www.tanzform.de/ausbildung/ausbildung2016

Auf Anfrage: Fachliche Begleitung

Individuelles Coaching zum eigenen Unterricht

Die fachliche Begleitung ist ein Angebot an Tanzkünstler/-innen, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten. Im Vordergrund der fachlichen Begleitung steht die am Tanzkünstler orientierte Entfaltung und Unterstützung des individuellen Potentials in der tanzkünstlerischen Vermittlungsarbeit.

Fortbildungs-Archiv

Informationen über Fortbildungen

Im Fortbildungs-Archiv finden Sie bereits gelaufene Fortbildungen, die aber als Workshop-Themen immer wieder aufgegriffen werden.